Differenzierungskurse

 

In der Jahrgangsstufe 8 und 9 belegen alle Schülerinnen und Schüler einen Differenzierungskurs. Für MINT-Interessierte gibt es drei Angebote:  MINT-Junior-Ingenieure, Informatik und Biologie/Sport.

 

MINT-Junior-Ingenieure

Der Kurs wird als Kooperation mit Partnerschulen  im zdi-Netzwerk MINT.REgio durchgeführt.

In diesem Differenzierungskurs können sich die Schülerinnen und Schüler praktisch mit technischen Fragestellungen beschäftigen, deren Grundlagen vor allem aus den Fächern Physik und Biologie stammen. Die Kursteilnehmer versuchen, ganz konkrete technische Probleme auf naturwissenschaftlicher Grundlage zu lösen und betätigen sich  dadurch als Junior-Ingenieure. Der Kurs hat in jedem Halbjahr ein anderes Thema und es wird jeweils eine Exkursion zum Halbjahresthema durchgeführt.

Dies sind die Themen:

 

Und es hält doch! – Bautechnik und Bionik

In der Bionik werden Konstruktionsprinzipien aus der Biologie auf technische Anwendungen übertragen. In unserem Kurs geschieht das vor allem für den Bereich der Baustatik. Mit Statikbaukästen, aber auch mit Papier, Schere und Klebstoff, werdet ihr statische Fragestellungen lösen und dabei einiges über die Berufsfelder von Architekten oder Bauingenieuren erfahren.

 

Energiesparen ist super – Niedrigenergiehaus

In diesem Bereich werden Modellhäuser gebaut und diese so energieeffizient wie möglich gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler lernen etwas über Wärmeleitung und Isolierung und über Solarthermie. Außerdem werden die Modellhäuser der Schülerinnen und Schüler einer Partnerschule untersucht und als Ziel soll ein Energiepass ausgestellt werden. Auch das Haus der Schülerinnen und Schüler des THG erhält einen Energiepass von der Partnerschule.

 

Möglichst wenig Widerstand: Aerodynamik – Bionik - Physik

In diesem Modul lernen die MINT-Junior-Ingenieure Prinzipien der Aerodynamik aus verschiedenen Blickwinkeln kennen: Welche technischen Anforderungen stellen sich an ein Fahrzeug mit möglichst geringem Luftwiderstand? Welche Gesetzmäßigkeiten aus der Physik sind zu beachten? Was lässt sich in diesem Zusammenhang aus „Konstruktionen“ in der Biologie lernen? Praktisches Ausprobieren und Konstruieren spielen auch in diesem Modul eine wichtige Rolle.

 

Mein Freund der Roboter! – Einführung in die Robotik

Im Unterricht werden Roboter  entwickelt, gebaut und programmiert mit Lego Mindstorms EV3. Außerdem wird  gelernt, wie man diese mittels eines Internetinterfaces auch über das Internet fernsteuern kann. Hierzu erfährt man vieles über Berufsfelder im Bereich Robotik und Automatisation.

 

 

Jahrgangsstufe 5-6

MINT-Klasse: jeweils 2 zusätzliche Exkursionen

Alle Klassen:  Zoo- und Bauernhofexkursion

 

Jahrgangsstufe 7

MINT-Klasse: Eine  zusätzliche Exkursion des Faches Chemie

Waldexkursion im Fach Biologie

 

 

Jahrgangsstufe 8-9

2 Exkursionen im MINT-Differenzierungsbereich: MINT-Junior-Ingenieure

 

 

JahrgangsstufeQ1 & Q2

Exkursion: Projektkurs

Gewässerexkursion Biologie LK

Universitätsbesuch (Schnuppervorlesungen im LK)

 

Mögliche Ziele

Zoo Dortmund, Zoo Münster, Zoo Gelsenkirchen,

Schiffshebewerk Henrichenburg

DLR Schoollab TU-Dortmund

Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum

Naturkundemuseum Münster

Gelsenwasser-Wasserwerk Haltern

Phänomenta Lüdenscheid u.v.m.

 

 

Neben den oben aufgeführten regelmäßigen Exkursionen ergeben sich aus dem Unterricht viele Anlässe zu weiteren Exkursionen, die von den jeweiligen unterrichtenden Kolleginnen bzw. Kollegen betreut werden.

 

 

 

 

 

 

 

Leistungs- &  Grundkurse

In der Qualifikationsphase der Oberstufe gibt es regelmäßig Leistungskurse in Mathematik und Biologie sowie Physik oder Chemie. Grundkurse werden in Mathematik, Biologie, Chemie, Physik und Informatik angeboten. Im Schuljahr 2016/2017 werden die Leistungskurse betreut von:

 

Q1:

Mathematik Frau Mender

Mathematik Frau Ulrich

Biologie Herr Strohmeyer

Physik Herr Schulz

 

Q2:

Mathematik Frau Ulrich

Mathematik Herr Schulz

Biologie Herr Strohmeyer

Physik Herr Schulz

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

MINT-Nachmittag und Arbeitsgemeinschaften

 

Am MINTnachmittag könnt ihr etwas erleben. Zahlreiche Arbeitsgemeinschaften wie Robotik, Forscher-AG und vieles mehr finden an einem Nachmittag statt.

 

Hier treffen sich Robotik-Tüftler, Naturwissenschaftsinteressierte,  Schülerinnen und Schüler, die Wettbewerbsprojekte vorbereiten, unsere MINTarbeiter, die z.B. Projekte für jüngere Schüler betreuen, Öffentlichkeitsarbeit machen oder die MINT-Homepage betreuen. Regelmäßig finden weitere wechselnde AGs aus den Bereichen Naturschutz, Chemie, Gärtnern, Gesundheit usw. statt.

 

Robotik

Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 können im Rahmen der AG die Lego MIndstorms EV3- Materialien nutzen und damit die Grundlagen der Programmierung spielerisch erlernen.

Auch im MINT-Unterricht der Jahrgangsstufen 5 und 6 lernen die Klassen den Umgang mit den Experimentierkästen kennen.

 

MINT-Forscher-AG ab 7

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 7 führen Forscher- Projekte aus beliebigen Feldern des MINT-Bereichs durch und nehmen zum Beispiel am Wettbewerb Schüler experimentieren teil. Ziel ist immer die Bearbeitung einer interessanten Fragestellung und anschließende Dokumentation und Präsentaton der Ergebnisse. Es können aber auch gemeinsame Aktivitäten, wie beispielsweise Projekte zu fleischfressenden Pflanzen, Imkerei oder Bionik durchgeführt werden.

 

MI(N)T-Arbeiter

Die MI(N)T-Arbeiter kümmern sich um die Öffentlichkeitsarbeit des MINT-Bereichs, indem sie z.B. für die Homepage Artikel über Abläufe und Projekte des MINT-Nachmittags  verfassen und Fotos einfügen. Andere MINT-Arbeiter untzerstützen die MINT-Lehrer in der Durchführung einzelner Projekte, wie z.B. das LEGO-Wedo-Projekt für Grundschulen oder die Arbeitsgemeinschaft für Grundschüler.

 

MINT-AG für die Jahrgänge 5 und 6

Für die Schülerinnen und Schüler, die nicht die Mintklassen besuchen, gibt es ebenfalls die Möglichkeit, an einer ArBeitsgemeinschaft teilzunehmen. In der AG wird mit Lego WeDo gebaut, es gibt verschiedenste Projekte von der Pflanzenkunde, der Chemie bis zur Astronomie.

 

ECDL

Die Schülerinnen und Schüler erwerben den Computerführerschein (European Computer Driving Licence) und damit grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Bedienung eines Computers und moderner Betriebssysteme.

 

 

 

 

 

 

Netzwerk Zukunftsschulen NRW

 

In der Initiative „Zukunftsschulen NRW“ vernetzen sich Schulen mit innovativen Konzepten in der individuellen Förderung. Mit unseren Netzwerkpartnern entwickeln wir Unterrichtskonzepte für den Einsatz des grafikfähigen Taschenrechners in der Messwerterfassung im naturwissenschaftlichen Unterricht und Mathematikunterricht (weiterlesen).

 

Unsere Netzwerkpartner sind das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymasium in Münster und das Franz-Stock-Gymnasium in Arnsberg. Eingebunden in die netzwerkarbeit als Laborstandorte werden die Biocity im Allwetterzoo Münster und das zdi-Schülerlabor am THG. Unter den Netzwerkpartnern gibt es regen Austausch über die Arbeit mit Systemen zur digitalen Messwerterfassung. Die Ergebniss fließen in die Arbeit an den drei Schulen ein und werden auf den Schulhomepages und bei Zukunftsschulen NRW veröffentlicht.

 

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

MINT Klassen 5 - Q2

 

MINT am THG bedeutet: Angebote in Hülle und Fülle für alle Altersstufen im Unterricht und außerhalb des Unterrichts. Alle Schülerinnen und Schüler, egal ob in einer MINTklasse oder nicht,  werden nach der gleichen Stundentafel unterrichtet. Der MINT-Unterricht findet in unseren modernen und mit zeitgemäßen Medien und Materialien ausgestatteten Fachräumen statt (Link zu m Bereich Räume und Material) .

Der MINT-Unterricht findet in den Unterrichtsfächern Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik statt (Links zu den Lerhplänen der Fächer, Links zu Informationen der Fächer, noch zu erstellen)

 

Besondere Angebote für interessierte Schülerinnen und Schüler sind

- Die MINTKlasse (Link zur MINTKlasse)

- Die Arbeitsgemeinsachften am MINTNachmittag (Link MINTNachmittag)

- Die Differenzierungskurse (Link Differenzierungskurse)

- Der Projektkurs (Link Projektkurs)

- Die Leistungskurse (Link Leistungskurse und Grundkurse)

 

 

Jahrgangsstufe 5

4 Stunden Mathematik

2 Stunden Biologie

MINT-AG der MINTklassen

MINT-AG 5

Übermittagsangebot 5/6

 

Jahrgangsstufe 6

4 Stunden Mathematik

2 Stunden Biologie

2 Stunden Physik MINT-AG der MINTklassen

MINT-AG 6

Übermittagsangebot 5/6

Garten

 

Jahrgangsstufe 7

4 Stunden Mathematik

2 Stunden Biologie

2 Stunden Chemie

1 fakultative Ergänzungsstunde MINT-Nachmittag (link) mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften

MINT-AG ab 7; Forscher-AG

Robotik

MINT-Arbeiter

ECDL (Computerführerschein)

 

Jahrgangsstufe 8

4 Stunden Mathematik

2 Stunden Physik

2 Stunden Chemie

1 Ergänzungsstunde „MINT-Methoden“

MINT-Nachmittag (link) mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften

MINT-AG ab 7; Forscher-AG

Robotik

MINT-Arbeiter

ECDL (Computerführerschein)

 

Jahrgangsstufe 9

3 Stunden Mathematik

1 Ergänzungsstunde Mathematik „Fit in Mathe“

2 Stunden Chemie

2 Stunden Biologie

MINT-Nachmittag (link) mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften

MINT-AG ab 7; Forscher-AG

Robotik

MINT-Arbeiter

ECDL (Computerführerschein)

 

Sekundarstufe II

2 Stunden Physik

Grundkursangebote in Mathematik, Chemie, Biologie, Physik und Informatik

Leistungskursangebote in Mathematik sowie Biologie, Physik oder Chemie

MINT-Projektkurs

 

 

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

MINT Konzept

 

MINT am THG heißt: Wir haben den Anspruch,  für alle unsere Schülerinnen und Schüler, egal welcher Altersstufe, egal, mit welchen Interessen und welchen Begabungen, angemessene und spannende Angebote aus dem MINT-Bereich zur Verfügung zu stellen. Diese Angebote fußen auf mehreren Säulen. Zu allererst unser moderner, qualifizierter Fachunterricht in den MINT-Fächern (Link zu Mint von 5-12 siehe PDF) mit Hilfe unserer hochmodernen Raum- und Materialausstattung (Link zu Räume und Ausstattung). Als nächstes zahlreiche besondere Unterrichtsangebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Interessen im MINT-Bereich, wie die MINTklasse (Link), unsere Differenzierungskurse (Link), die Grund- und Leistungskurse der Oberstufe (LINK) und der Projektkurs (LINK) in der Qualifikationsphase. Außerdem unser sehr umfangreiches Angebot an außerunterrichtlichen Aktivitäten, wie die Arbeitsgemeinschaften am MINT-Nachmittag oder unsere Wettbewerbsangebote. Und nicht zu vergessen Förderangebote, damit alle am Ball bleiben können, wie unsere Ergänzungsstunden „FIT in Mathe“ und MINT-Methoden (Link)

Einzelheiten unserer MINT-Förderung sind im MINT-Konzept „MINT am THG“ niedergelegt (LINK).

 

 

 

 

 

PDF

Mint Konzept

zurück zum Menü

MINTBlog

 

Berichte, Neuigkeiten, Material aus und für den Unterricht, Interessantes aus den MINTfächern und Vieles mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zum Menü

Ergänzungsstunden

Ergänzungsstunden sind Unterrichtsstunden für die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler. Mit „MINT-Methoden“ im Jahrgang 8 und  „Fit in Mathe“ im Jahrgang 9 existieren zwei verbindliche MINT-Ergänzungsstunden. An einer weiteren Ergänzungsstunde im Jahrgang 7 können Schülerinnen und Schüler freiwillig teilnehmen.

 

MINT-Methoden

In der MINT-Methoden-Ergänzungsstunde im Jahrgang 8 stehen  Experimentieren, Messen und Auswerten mit Hilfe des im Jahrgang  7 eingeführten grafikfähigen Taschenrechners und daran gekoppelter Sensoren im Mittelpunkt. Zahlreiche Sensoren zur Messung unterschiedlichster Phänomene stehen zur Verfügung. Unsere Schülerinnen und Schüler experimentieren und messen ihre Ergebnisse mit ihrem Taschenrechner. Dort können die Ergebnisse mit der Tabellenkalkulation, dem Graph-Editor oder dem Statistikmodul weiter ausgewertet werden oder über entsprechende Software auf den PC übertragen werden. Der Taschenrechner wird zum wichtigen Werkzeug im naturwissenschaftlichen Unterricht. Seinen Einsatz und viel methodisches Wissen über das naturwissenschaftliche Arbeiten vermitteln wir in den MINT-Methoden.

 

FIT in Mathe

In dieser Ergänzungsstunde im Jahrgang  9 werden besonders wichtige Themenfelder wie das Lösen von Gleichungen und Gleichungssystemen und der Umgang mit Funktionen vertieft und wiederholt. Lücken im Wissen können geschlossen werden, leistungsstarke Schüler können ihr Wissen erweitern. Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 eine gute Möglichkeit, sich fit für den Mathematikunterricht der Oberstufe zu machen.

 

Freiwillige Ergänzungsstunde im Jahrgang 7

Im Rahmen des Angebots unseres MINT-Nachmittags können Schülerinnen und Schüler künftig an

Einer freiwilligen Ergänzungsstunde teilnehmen und ein Projektauswählen, das sie besonders interessiert, etwa aus dem Bereich Robotik oder ein Wettbewerbsprojekt für Schüler experimentieren.

 

 

 

 

 

 

MINT Klasse

 

Du magst Sachunterricht und Mathe? Du interessierst dich für Computer (Informatik), Naturwissenschaft und Technik? Dann ist die MINT-Klasse die richtige Wahl!

 

Die MINT-Klasse ist Eine Profilklasse mit mathematisch – naturwissen-schaftlich - technischem Schwerpunkt,  in der Schülerinnen und Schüler mit Interes-sen und Begabungen in diesen Bereichen gemeinsam lernen, Gemeinschaft erfahren und besonders gefördert werden. Elemente der Förderung sind:

 

Arbeitsgemeinschaft

Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse nehmen an der Arbeitsgemeinschaft teil, die wechselnde Schwerpunkte aus der Biologie, Informatik, Physik, Chemie und Technik hat. In vielfältigen Projekten steht die Freude am Experimentieren und Entdecken mit den Mitschülerinnen und Mitschülern im Vordergrund. Teamarbeit ist gefragt, beim Experimentieren und bei der Auswertung und Präsentation der Ergebnisse kommen Computer und moderne Medien zum Einsatz. Wir beginnen im Jahrgang 5 mit ersten Programmier- und Robotikprojekten mit Lego WeDo 2.0 und Mindstorms EV3. Im zweiten Halbjahr ist die Biologie tonangebend und die Arbeit findet teilweise im Schulgarten in der Kleingartenanlage Gartenstadt Waltrop statt, den die MINTklassen im Jahrgang 5 gemeinsam mit Eltern gestalten können. Im Jahrgang 6 werden in der Physik zahlreiche Modelle zu verschiedenen physikalischen Themen gebaut, es wird gelötet, geschraubt, gesägt. In jedem Jahrgang bleibt Raum für Projekte, für die sich die Klasse besonders interessiert. Ab dem Jahrgang 7 können die Schülerinnen und Schüler am AG-Angebot an unserem MINTnachmittag nach Wahl teilnehmen (z.B. Robotik, Jugend forscht / Schüler experimentieren LINK zu MINTnachmittag).

 

Mathematik

Die Schülerinnen und Schüler der MINTklasse werden im Fach Mathematik besonders gefördert. Mit dem Mathematiklehrer wird die Teilnahme an der Mathematikolympiade, am Wettbewerb Känguru der Mathematik und am mathematischen Adventskalender vorbereitet. Wo es sich anbietet, wird der Mathematikunterricht durch kleine über den Kernlehrplan hinausgehende inhaltliche Aspekte ergänzt. Interesse und Freude an der Mathematik werden durch moderne Lernformen und den Einsatz moderner Medien geweckt. Ab der 7. Klasse steht den Schülerinnen und Schülern mit dem grafikfähigen Taschenrechner ein besonderes Werkzeug zur Verfügung, mit dem mittels zahlreicher Messsensoren naturwissenschaftliche Messungen und Auswertungen durch jeden Einzelnen möglich werden und so die Brücke zwischen Mathematik und Naturwissenschaft geschlagen werden kann.

 

Naturwissenschaften

Wie in den anderen Klassen findet in der MINTklasse Biologieunterricht ab Klasse 5, Physikunterricht ab Klasse 6 und Chemieunterricht ab Klasse 7 statt. Auch der naturwissenschaftliche Unterricht wird mit besonderem Augenmerk auf Schülerinnen und Schüler mit besonderen Interessen in diesen Bereichen durchgeführt. Der Unterricht findet in unserem in den vergangenen Jahren modern umgebauten und mit modernen Unterrichtsmedien und Materialien neu ausgestatteten Fachraumtrakt statt. Thematisch passende Exkursionen werden in den Unterricht eingebunden.

 

Exkursionen

Die MINTklasse unternimmt Ausflüge und Exkursionen zu Ausstellungen, Museen und Schülerlaboren wie etwa zur Phänomenta oder zum Schülerlabor der Universität Bochum oder zum DLR_School_Lab an der TU Dortmund. Die Exkursionen werden im Unterricht oder in der MINT-AG  vor- und nachbereitet.

 

Ausstattung

Damit die besondere Förderung möglich ist, finden Teile des Unterrichts der MINTklasse in einem Klassenraum mit einer modernen interaktiven Tafel statt, die Zugriff auf interaktive didaktische Materialien und Medien und das Internet ermöglicht. Selbstverständlich nutzt die MINTklasse neben den naturwissenschaftlichen Fachräumen mit ihrer modernen Ausstattung auch unsere Computerräume.

 

 

 

 

 

 

Projektkurs

Im MINT-Projektkurs in der Qualifikationsphase führen Schülerinnen und Schüler eigene Projekte durch, die an den Schnittstellen zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften angesiedelt sind und werden dabei von Lehrkräften der Schule und externen Tutoren unserer Kooperationspartner betreut.

Der Projektkurs findet im zweiten Halbjahr der Q1 (Jahrgang 11) und im 1. Halbjahr der Q2 (Jahrgang 12) statt. In einer Kreativphase zu Beginn des Kurses, die von unseren Partnern bei Innogy durchgeführt wird, entwickeln unsere Schülerinnen und Schüler Projektideen z.B. aus den Bereichen Medizintechnik, Smart Home, Erneuerbare Energien, Umwelttechnik und vielen mehr. Besuche bei unseren Partnern unterstützen die Ideenfindung. In der Umsetzungsphase lösen sie ein technisch-naturwissenschaftliches Problem unter dem Schwerpunkt der Produktentwicklung oder einer naturwissenschaftlichen Arbeit. Der Kurs wird gewertet wie zwei Grundkurse. Auch die Anrechnung im Abitur als besondere Lernleistung ist möglich. Wo es sich anbietet, ermutigen wir Kursteilnehmer zu Wettbewerbsteilnahmen etwa beim VDE-Wettbewerb oder bei Jugend forscht.

 

Aktuelles aus dem Kurs gibt es auch hier:

https://twitter.com/ProjektkursTHG

 

 

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

MINT Partner

Um eine optimale MINT-Ausbildung für unsere Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten, haben wir uns Partner gesucht, die uns mit KnowHow und Material unterstützen können und mit denen wir Netzwerke für den Austausch von Ideen und Konzepten bilden (weiterlesen). Zurzeit kooperieren wir mit:

zdi-Netzwerk MINT.REgio

Technische Universität Dortmund, Fakultät für Physik

Technische Universität Dortmund, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnologie

Innogy Dortmund

Kleingartenanlage Gartenstadt Waltrop

Franz-Stock-Gymnasium Arnsberg

Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Münster

Wir werden außerdem unterstützt von den Firmen:

Heutink

Texas Instruments

 

 

 

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

Räume & Ausstattung

Das THG verfügt über einen hochmodernen naturwissenschaftlichen Fachraumtrakt mit zeitgemäßer Medien- und Materialausstattung. Insgesamt neun Räume für Experimentalunterricht, vier Mehrzweck- und Projekträume und  ein Präsentationsraum stehen für den MINT-Unterricht zur Verfügung. Drei Computerräume, davon einer im naturwissenschaftlichen Trakt, runden das Raumangebot ab. Jeder Raum ist mit moderner Medien- und Projektionstechnik (Beamer oder interaktive Tafelsysteme) sowie Netzwerktechnik (Lan, WLan) ausgestattet. So können Laptops in Kursstärke überall im Gebäude eingesetzt werden. Die naturwissenschaftlichen Sammlungen verfügen über moderne, didaktisch zeitgemäße Unterrichtsmaterialien wie zum Beispiel Schülerexperimentierkästen für viele wichtige Bereiche des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Ein besonderes Highlight unserer Ausstattung besteht aus modernen Messsensoren und weiterer Hardware, mit deren Hilfe die grafikfähigen Taschenrechner unserer Schüler und die Schullaptops zu universellen Mess- und Auswertewerkzeugen für zahlreiche naturwissenschaftliche Experimente werden, die sogar über WLan vernetzt werden können. So entwickeln wir eine einheitliche Lernumgebung, die alle Naturwissenschaften und die Mathematik, die im MINT-Trakt über einen eigenen Fachraum verfügt, gemeinsam nutzen. Mit dem Taschenrechner  als Messinstrument können unsere Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse in digitaler Form mit nach Hause nehmen und dort oder in einer weiteren Unterrichtsstunde weiter auswerten oder ihre Ergebnisse präsentieren.

zurück zum Menü

zurück zum Menü

Schülerlabor

In Kooperation mit dem zdi-Netzwerk MINT.REgio baut das THG-Waltrop in den eigenen vier Wänden ein gut ausgestattetes zdi-Schülerlabor auf. Die Schwerpunkte der Ausstattung und des Materials liegen bei Lego-Materialien für die Grundschule und weiterführende Schule (Lego WeDo und Mindstorms EV3) und bei Sensorik und weiteren Materialen zur Messwerterfassung mit dem Taschenrechner und Computer. Mit dieser Ausstattung kann das Schülerlabor Material für zahlreiche Projekte im Unterricht aller MINT-Fächer und für Arbeitsgemeinschaften bereitstellen. Das Angebot kann von Klassen des THG, von anderen Waltroper Schulen und auch von Schulen aus der Umgebung genutzt werden.

 

 

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü

zurück zum Menü

zurück zum Menü

Wettbewerbe

Die Teilnahme an Wettbewerben sind ein besonderer Anreiz für MINT-intereressierte Schülerinnen und Schüler. Wir nehmen regelmäßig mit großen Schülergruppen an der Mathematikolympiade und am Wettbewerb Känguru der Mathematik teil, wir ermutigen sie zur Teilnahme an Forscherwettbewerben wie Jugend forscht und Schüler experimentieren oder dem VDE-Wettbewerb.

 

Beim Regionalwettbewerb der Mathematikolympiade waren unsere Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder besonders erfolgreich: Mit 60 Teilnehmern und 16 Preisträgern kam mehr als jeder vierte Teilnehmer und auchmehr als jeder vierte Preisträger des gesamten Kreises Recklinghausen von THG (LINK zum Newsartikel)

 

Ein besonderer Erfolg war der zweite Platz und der Sonderpreis beim diesjährigen VDE-.Wettbwerb durch eine Schülergruppe des Physik-Leistungskurses, die im Bereich Prothetik eine künstliche Hand, die mittels Muskelpotentialen gesteuert wurde, entwickelt haben (LINK zum Bericht beim VDE, LINK zum Newsartikel)

 

 

zurück zum Menü

zurück zum Menü